Herzlich Willkommen bei der Naturlandstiftung Hessen e.V. Kreisverband Offenbach

NATUR UND LANDSCHAFT ERHALTEN, GESTALTEN, SCHÜTZEN FÜR MENSCH UND TIER

gemeinnütziger Verein

DER VEREIN
Die Naturlandstiftung Hessen e.V. – Kreisverband Offenbach ist ein eigenständiger Verein. Neben der Stadt und dem Landkreis Offenbach gehören Kommunen, Landwirte, Jagdpächter, Naturschutzverbände und Privatpersonen dem Verein an.
MITGLIEDSCHAFT
Haben Sie Interesse, unser 30jähriges Wirken mit neuen tatkräftigen Ideen und Engagement zu unterstützen, oder wollen Sie uns einfach nur durch Ihre finanzielle Mitgliedschaft stärken? Dann machen Sie mit bei der Naturlandstiftung Hessen Kreisverband Offenbach e.V. Aufgeschlossene, naturinteressierte Menschen freuen sich auf Sie. Machen Sie mit bei der Gestaltung unseres gemeinsamen Lebensraumes.

ZIELE UND ARBEITSWEISE
Gesellschaftspolitisches Ziel ist die Zusammenarbeit von allen an Nachhaltigkeit interessierten Naturnutzern für ein besseres und schöneres Miteinander von Mensch, Tier und Umwelt:

  • Naturschutz und Landschaftspflege in der Kulturlandschaft für Mensch und Tier.
  • Erhalt der Artenvielfalt unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt
  • Organisation der Landschaftspflege auf Gemeindeebene mit dem ortsansässigen Naturschutz und den Landwirten
  • Planung und Verwirklichung von mosaikartigem Biotopverbund
  • Anlegen von Blühwiesen, Feldholzinseln, Streuobstwiesen, Hecken und Feuchtbiotopen etc.
  • Information über staatliche Naturschutz-Förderprogramme und Beratung
  • Breite Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit für unsere einheimische Flora und Fauna.

UNSER PROGRAMM

Download Mitgliederformular:
Beitrittsformular oder Onlineformular  sowie Zustimmung Datenschutz

Naturlandstiftung Hessen e.V.
Kreisverband Offenbach für Naturschutz und Landschaftspflege 

Die Naturlandstiftung pflegt und erhält Wiesen, Streuobstwiesen, Wassertümpel, usw. für Pflanzen und wildlebende Tiere.

Fragen und Ziele:

  1. Warum tun sie das?
  2. Warum können diese Tiere nicht auf anderen Flächen überleben?
  3. Die Naturlandstiftung bemüht sich, daß fremde und giftige Pflanzen sich nicht ansiedeln können. Wie?
  4. Warum sind diese Pflanzen schädlich und werden beseitigt?
  5. Die Naturlandstiftung verfolgt das Ziel, Feldhecken, Feldraine und andere Grünflächen zu erhalten. Gifte, wie z.B. "PVC", sollen zumindest bekannt gemacht und deren Einsatz stark reduziert werden. Warum?

Antwort:

  1. Insekten, Lurche, Kleinlebewesen, Bodenbrüter, Hasen, Igel, etc. haben nur dort eine Chance zu überleben.
  2. Auf unseren Flächen werden keine Spritzmittel - analog - verwendet. Diese Mittel schaden und töten die Tiere.
  3. z.B. das giftige Jakobskreutzkraut (JKK), Ambrosien usw. werden von den Mitgliedern mit Wurzel beseitigt.
  4. Tiere, die z.B. Jakobskreutzkraut im Futter fressen, sterben oft an Leberschäden. Selbst in Bienenhonig wurde das Gift des JKK schon nachgewiesen.
  5. Damit unsere Kinder und Kindeskinder auch noch in einer gesunden Umwelt aufwachsen können.

Diese Ziele können wir nur erreichen, wenn uns viele Menschen helfen.

Werden Sie Mitglied ! - Anmeldung hier.

Ein Jahresbeitrag von 6,-- EURO ist nur möglich, weil wir alles Ehrenamtlich tun.

 

Spendenkonto:

IBAN: DE82 5065 2124 0029 1130 99 - BIC: HELADEF1SLS - Sparkasse Langen-Seligenstadt

Scroll to top